Grundig Business Systems baut Fertigung weiter aus

Umsatzsteigerung von rund 40 Prozent im EMS-Bereich


SMD-Linie von GBS

Bayreuth, 30. Oktober 2014 – Die Grundig Business Systems GmbH (GBS), einer der führenden bayerischen Anbieter von Electronic Manufacturing Services (EMS), hat ihre Fertigung um eine weitere SMD-Linie erweitert. Der Produktionsstandort in Bayreuth umfasst somit nun drei SMD-Linien. „Die Auftragslage im EMS-Bereich ist weiterhin positiv. Voraussichtlich erreichen wir in diesem Jahr eine Umsatzsteigerung von rund 40 Prozent gegenüber 2013“, so GBS-Geschäftsführer Roland Hollstein.

Das zeige, dass GBS als EMS-Dienstleister immer gefragter ist. Mittlerweile hat sich das Unternehmen einen festen Kundenstamm mit Kunden aus Branchen wie beispielsweise Automotive, der Industrieelektronik, der Unterhaltungselektronik, der Bahntechnik, der Kraftwerkstechnik und der Medizintechnik aufgebaut. „Wir handeln zukunftsorientiert. Die Erweiterung der Automatenbestückung ist ein wichtiger Schritt, um Kapazitäten für unsere Kunden vorhalten und auf Anfragen schnell reagieren zu können“, sagt Hollstein. Gerade im EMS-Bereich seien Flexibilität und Termintreue entscheidende Wettbewerbsfaktoren. Daher werde in diesem Jahr auch die Materiallagerung ausgebaut und weitere Kardex-Lager installiert. „Diese neuen Kapazitäten benötigen wir, um auch im nächsten Jahr das EMS-Geschäft weiter auszubauen“, betont Hollstein.

GBS setzt auf kontinuierliche Investitionen, Qualität und Transparenz
GBS investiert kontinuierlich in die eigene Fertigung, von denen auch die Kunden profitieren. So implementierte das Unternehmen erst kürzlich die Software Line Recorder der ifm datalink gmbh. Sie stellt ausführliche Informationen über die Waren in der Produktion bereit. Zudem veranschaulicht sie, wie die Qualität in der Fertigung ist und welche Leistung einzelne Maschinen bringen, zum Beispiel in der Automatischen Optischen Inspektion (AOI), beim elektrischen In-Circuit-Test (ICT) und am Reparaturarbeitsplatz. „Somit trägt sie wesentlich zu mehr Transparenz im Fertigungsprozess und zur weiteren Qualitätsverbesserung bei“, hebt Hollstein hervor.

Darüber hinaus hat GBS seinen Maschinenpark um ein zweites AOI erweitert. Dieses verfügt über ein vollautomatisches Be- und Entladesystem. Eine Laserinsel wurde eingeführt, um den gestiegenen Kundenanforderungen hinsichtlich der Rückverfolgbarkeit von Baugruppen zu entsprechen. Der Laser ermöglicht es beispielsweise, Leiterplatten mit unterschiedlichsten Daten mittels eines Barcodes eindeutig zu kennzeichnen.

Über die Grundig Business Systems GmbH
Mit über 60 Jahren Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und Montage von mechatronischen Produkten ist die Grundig Business Systems GmbH (GBS) eines der führenden mittelständischen Produktions- und EMS-Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Als Qualitätsdienstleister deckt GBS am Standort Bayreuth mit einem modernen Maschinenpark und erfahrenen Mitarbeitern die gesamte Wertschöpfungskette ab, von der Produktidee über die Produktion bis hin zum After-Sales eines elektronischen/mechatronischen Produktes. Für die Kunden aus unterschiedlichsten Branchen erbringen die Mitarbeiter des Unternehmens zusätzliche Dienstleistungen in den Bereichen Einkauf, Entwicklung, Service und Logistik.

GBS zählt zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen und erhielt bereits mehrfach das Gütesiegel „Top Job“ für herausragende Personalarbeit. Zudem ist das Unternehmen einer der weltweit führenden Hersteller für professionelle Sprachverarbeitung und die Nummer 1 für professionelles Diktieren in Deutschland.

Weitere Infos unter: ems.grundig-gbs.com

Pressekontakt:
Nadine Kiewitt
Grundig Business Systems GmbH
Weiherstraße 10
95448 Bayreuth

Tel.: +49 (0) 921 / 898 222
Fax: +49 (0) 921 / 898 266

E-Mail: nadine.kiewitt@grundig-gbs.com