EMS-Glossar


Auftragsfertigung

Bei der Auftragsfertigung (auch Make to Order genannt) werden Güter nach den Spezifikationen des Kunden produziert. Das heißt, es handelt sich dabei meist nicht um Massenprodukte, sondern um Güter, die nach den Spezifikationen des Kunden angefertigt werden. In der Regel geht es um Einzel- oder auch Kleinserienfertigungen. Aber auch die Serienproduktion als Großserie ist möglich. Die Bestellung liegt bei der Auftragsfertigung zeitlich vor der Produktion der Ware.

Opens internal link in current windowmehr zu Auftragsfertigung


Automatische Optische Inspektion (AOI)

Untersuchung elektrischer Baugruppen auf Fehler mittels Bildverarbeitungsverfahren.

Opens internal link in current windowmehr zu Automatische Optische Inspektion (AOI)


Axial-Bestückung

Bestückung erfolgt entlang einer Achse


ball grid array (bga)

Kugelgitteranordnung - Anschlüsse für die SMD-Bestückung befinden sich kompakt auf der Unterseite des Bauelements


Baugruppe

eine Gruppe von Einzelteilen, die als Einheit in das Endprodukt eingeht


Beschaffung

Gewinnung und Bereitstellung von produktionsnotwendigen Faktoren


Bestückungsplan

gibt die Stelle und die Reihenfolge für die Anbringung der Bauteile vor


bga

siehe "ball grid array"


BrushForm

ökonomisches Unterstützungssystem für die Leiterplattenbestückung von Grundig Business Systems; dient zur Vibrationsdämpfung beim Bestücken von SMD-Bauteilen in Hochleistungsbestückautomaten


Bügellöten

eine kostengünstige Alternative zum Handlöten einzelner Anschlüsse mit geringer Fehlerrate;  hierbei werden die übereinander liegenden zu fügenden Teile mittels eines beheizten Stempels/Bügels durch Druck zusammengefügt


Burn-In-Test

ein Test, um die Belastbarkeit und Widerstandsfähigkeit von Bauteilen unter Dauerbetrieb zu ermitteln


computer-aided design (CAD)

EDV-gestützte Konstruktion eines Produkts


Dampfphasenlöten

zur Erwärmung wird Kondensationswärme genutzt, die bei der Phasenänderung eines Mediums vom gasförmigen in den flüssigen Zustand entsteht


DIN EN ISO 9001:2008

eine Norm, die Anforderungen an ein Qualitätsmanagement-System festlegt - mit dem Ziel, die Kundenzufriedenheit zu steigern


Electronic Manufacturing Service (EMS)

englisch für Auftragsfertigung - Produkte werden kundenindividuell und nach konkreten Vorgaben gefertigt


electrostatic discharge (ESD)

elektrostatische Entladung ist ein Funke, der durch große  Potenzialdifferenz in einem elektrisch isolierenden Material entsteht und einen elektrischen Spannungsimpuls verursacht.

Opens internal link in current windowmehr zu Electrostatic discharge (ESD)


Elektronik

Lehre der Steuerung von Elektronen


elektronische Baugruppe

durch ein Leitungsnetz auf einem Verdrahtungsträger elektrisch und mechanisch verbundene Einheit aus integrierten und/oder diskreten und passiven Bauelementen


EMS

siehe "Electronic Manufacturing Service"


EMS-Unternehmen

Unternehmen, die die Auftragsfertigung in ihrem Portfolio führen


EMV-Richtlinie

verhindern die negative Beeinflussung technischer Geräte durch elektromagnetische Effekte.

Opens internal link in current windowmehr zu den EMV-Richtlinien


Endmontage

finale Zusammensetzung von vorher gefertigten Bestandteilen


ESD

siehe "electrostatic discharge"


Flachbaugruppe

diskrete Bauelemente werden auf einer Platine/Leiterplatte elektrisch und mechanisch zu einer funktionsfähigen Einheit verbunden


In-Circuit-Test (ICT)

Überprüfung von Leiterplatten auf Fehler in der Leiterbahnführung sowie auf Bauteilfehler.

Opens internal link in current windowmehr zum In-Circuit-Test (ICT)


Informationstechnologie

ein Bindeglied zwischen der klassischen Elektrotechnik und der Informatik


ISO/TS 16949:2009

technische Spezifikation der EN ISO 9001, beschreibt allgemeine Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme der Automobilindustrie


Kondensator

speichert elektrische Ladung (elektrische Kapazität) und wirkt somit Spannungsänderungen entgegen


Konsignation

Ware wird beim Abnehmer gelagert, durch die Entnahme der Ware wird der Kauf realisiert


Lastenheft

umfasst alle geforderten Leistungen eines Auftraggebers an den Auftragnehmer


Leiterbahn

elektrisch leitende Verbindungen zwischen Bauelementen auf Leiterplatten


Leiterplatte

dient der mechanischen Befestigung und der elektrischen Verbindung von elektronischen Bauteilen


Lohnbestückung

erfolgt mit zur Verfügung gestellten Teilen


Lot

eine Metall-Legierung, die mit einem geeigneten Metall verschmilzt, um das Löten zu ermöglichen


Lötroboter

Maschinen, die entwickelt wurden, um manuelle Einzellötungen zu automatisieren - mit dem Ziel, die Bearbeitungszeit zu senken und die Qualität zu steigern


Mechatronik

die Lehre der Funktionalität eines technischen Systems durch enge Verknüpfung mechanischer, elektronischer und datenverarbeitender Komponenten


Nullserie

Produkte, die vor Einführung der Serienproduktion zu finalen Testzwecken gefertigt werden - mit dem Ziel, letzte eventuelle Fehler zu beseitigen


Pflichtenheft

konkrete Form, in der die Anforderungen des Auftraggebers gelöst werden


PIT

von GBS selbst entwickeltes Planungs- und Informationstool, welches das Eingeben wichtiger Produktionsvorgaben ermöglicht


Platine

Synonym für Leiterplatte, Träger für elektronische Bauteile


Prüfpunkt

speichert den Zustand einer virtuellen Festplatte, die einer virtuellen Maschine zugeordnet ist


Quad flat package (QFP)

Gehäuseform, bei der sich die Anschlüsse an den vier Seiten des flachen Gehäuses befinden


Radial-Bestückung

Bestückung erfolgt entlang des Radius/Durchmessers


REACH

REACH steht für Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals; ist eine europäische Chemikalienverordnung; Chemikalien müssen registriert und sicher verwendet werden, um ein hohes Sicherheitsniveau sicherzustellen


Reflow-Löten

der Hauptunterschied zu anderen Lötverfahren ist, dass die Lötpaste vor der Bestückung auf die Leiterplatte aufgetragen wird


RoHS (restriction of certain hazardous substances)

Beschränkung gefährlicher Stoffe bei der Produktion von elektrotechnischen Erzeugnissen.

Opens internal link in current windowmehr zu RoHS (restriction of certain hazardous substances)


Satellitennavigaton

ermöglicht Navigation und Ortsbestimmung durch Satelliten


Schablonendruck

Lotpaste wird mithilfe eines Rakels durch eine Edelstahlschablone hindurch auf die zu bedruckende Leiterplatte gedruckt


Selektivlöten

dient zur Herstellung stoffschlüssiger und leitfähiger Verbindungen zwischen Bauteilen oder -gruppen


Serienfertigung

die gleichzeitige/unmittelbar aufeinander folgende Erzeugung mehrerer gleichartiger Produkte


SIPLACE

Bestückungsautomaten für die Elektronikfertigung


SMD-Bestückung

entspricht Oberflächenbestückung; Montage erfolgt mittels lötfähiger Anschlussflächen, die direkt auf eine Leiterplatte gelötet werden


Spule

ein elektrisches Bauelement, das geeignet ist, ein Magnetfeld zu erzeugen


surface-mounted device (SMD)

Deutsch: oberflächenmontiertes Bauelement; anhand von lötfähigen Anschlussflächen kann es direkt auf eine Leiterplatte gelötet werden


through hole technology (THT)

Bauelemente werden mit Drahtanschluss auf der Leiterplatte angebracht - Durchsteckmontage.

Opens internal link in current windowmehr zu through hole technology (THT)


THT-Bestückung

Bestückung der Leiterplatte erfolgt durch Durchsteckmontage; die Bauteile besitzen einen Drahtanschluss


Transformator

ein elektrisches Bauelement, das zur Erhöhung oder Verringerung von Wechselspannungen benutzt wird


Transistor

ermöglicht Schaltung sowie Verstärkung von elektrischen Signalen


Wellenlöten

elektronische Baugruppen werden nach dem Bestücken halb- oder vollautomatisch gelötet


zero defects concept (zdc)

absolute Fehlervermeidung bei der Herstellung