Fertigungsservice / Vorrichtungsbau

Fertigungsservice / Vorrichtungsbau

Das EMS-Partner-Prinzip überzeugt mit ideenreichen Fertigkeiten.

Kompetenter Fertigungsservice und Vorrichtungsbau

Kompetenter Fertigungsservice und Vorrichtungsbau

Jeder partnerschaftliche Dialog hat das Ziel, Kundenwünsche kompetent und einfallsreich umzusetzen. Dies gilt auch für die Bereiche Prüfmittel, Vorrichtungen und spezielle, mechanische Anforderungen.

Fakten & Vorteile

  • Fertigungsservice mit langjähriger Erfahrung
  • Individuelle Lösungen in den Bereichen Testvorrichtungen und Montage
  • Kostengünstig und lösungsorientiert

Vorrichtungbau - so vielfältig wie die Anforderungen des Fertigungsprozesses

Der Vorrichtungsbau ist ein wichtiger Teil des Fertigungsservices. Durch die richtige Vorrichtung wird es oft erst möglich, ein Bauteil oder Endgerät zu montieren oder auf Funktionalität zu testen. Die hohe Kunst dabei ist, Ideen zur technischen Umsetzung so zu entwickeln, dass der Arbeitsschritt auch von angelernten Arbeitskräften im Produktionsprozess einfach handhabbar ist.

Die Einsatzgebiete in der Fertigung sind dabei so vielfältig wie die Anforderungen jedes einzelnen Produktionsprozesses. Daher werden Vorrichtungen immer als Einzelanfertigung nach Kundenwünschen gefertigt.

Wenn Sie als EMS-Kunde eine Baugruppe oder ein Endgerät bei Grundig Business Systems in Auftrag geben, werden Sie rundum sorglos betreut. Ihnen ist es wichtig, dass Ihr Projekt kosteneffizient und in hoher Qualität erstellt wird. Unser Fertigungsservice-Team analysiert den Fertigungsprozess und macht dann eigenständig Vorschläge für die Umsetzung, inklusive der benötigten Vorrichtungen.

Wir verfügen über eine erfahrene Mannschaft aus Maschinenbautechnikern, Mechatronikern und Werkzeugmachern. Der Werkstatt-Maschinenpark erlaubt spanende Bearbeitung wie Dreh- und Fräsarbeiten genauso wie Blechbearbeitung und Schleifarbeiten. So kann fast jeder Kundenwunsch inhouse abgebildet werden.

Die Vorrichtung hält ein Bauteil in Position
Während des Bestückvorgangs muss oft sehr präzise gearbeitet werden. Eine Vorrichtung kann hier helfen, das Werkstück in Position zu halten. Das unterstützt die bestückende Person, die so schneller und effektiver arbeiten kann, und sorgt gleichzeitig für eine höhere Qualität.

Beispiel: Für das Digta 7 wird eine Negativform des Gerätes verwendet. In diese wird das Gerät zur Montage so eingelegt, dass während des Bestückvorgangs nichts wackelt. So werden Beschädigungen vermieden und die Prozesssicherheit der Montage ist gewährleistet.

Die Vorrichtung automatisiert Arbeitsschritte
Eine Vorrichtung kann neben dem Positionieren und Fixieren des Bauteils auch zur Teilautomatisierung dienen. Verschiedene Arbeitsschritte können dann zusammengelegt werden in einen Arbeitsgang. Besonders sinnvoll ist dies bei Arbeitsschritten, die händisch nicht genau genug vorgenommen werden können. Das Arbeiten mit einer Vorrichtung gewährleistet ein gleichmäßiges Arbeitsergebnis und dient somit auch der Qualitätssicherung. So wird die Montage schneller und gleichzeitig prozesssicherer.

Beispiel: Bei Desko wird die Leiterplatte durch die Vorrichtung positioniert und fixiert und gleichzeitig mit dem Kunststoffteil verpresst und heiß gestemmt. So wird bei der Montage Zeit gespart und eine gleichbleibende hohe Qualität erreicht.

Bau individueller Lötrahmen
Bei der THT-Bestückung in den Wellenlötanlagen reichen Standardlötrahmen oftmals nicht aus, um den Lötprozess abzubilden. Manchmal passt einfach die Kontur der Leiterplatte nicht. In anderen Projekten ist vielleicht die Unterseite schon SMD-teilbestückt und darf von der Lötwelle nicht erreicht werden. Bei wieder anderen Aufträgen werden Bauteile eingesetzt, die beim Lötvorgang verrutschen oder umkippen könnten. Sie müssen daher durch einen Abstandshalter oder eine sonstige Vorrichtung in Position gehalten werden bis sie fest verlötet sind. Dann werden individuell erstellte Lötrahmen benötigt.

Beispiel: Hohe Hitzeentwicklung in der Lötwelle kann gerade bei Plastikbauteilen zu einer Verformung der Unterseite führen. Ohne Fixierung besteht dann die Gefahr, dass Bauteile verrutschen oder schlimmstenfalls herausfallen. In diesem Lötrahmen werden die betroffenen Bauteile durch Schienen fixiert.

Vorrichtungen zum Funktionstest der Leiterplatte
Bevor eine Leiterplatte verbaut wird, sollte ihre Funktionsfähigkeit getestet werden. Die Leitfähigkeit wird bereits geprüft bevor der Nutzen getrennt wird. Doch ob tatsächlich alle Gerätefunktionen erwartungskonform arbeiten, kann man oft erst sagen, wenn das Endgerät fertig montiert wurde. Wird dann ein Fehler festgestellt, ist der Umbau aufwändig und teuer. Hier helfen eigene Leiterplatten-Testvorrichtungen, die einzelne Funktionen vorab simulieren können.  Im Rahmen der individuellen Testentwicklung wird dabei mit dem Kunden vereinbart, was getestet werden soll und eine entsprechende Vorrichtung dafür entwickelt.

Beispiel: Das ist die individuell entwickelte Testvorrichtung für die Leiterplatte eines Wärmepumpencontrollers. Die Leiterplatte wird zunächst fixiert und mit einer speziellen Kommunikations-Firmware für den Test geflashed. Danach wird die Funktion von Sensoren, Display und Tasten kontrolliert und die Prüfergebnisse in einem Protokoll zur Seriennummer gespeichert.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage
Haben Sie ein elektronisches Bauteil oder Gerät, das Sie von uns bauen lassen möchten? Dann profitieren Sie automatisch von unserer langjährigen Erfahrung bei der Optimierung von Fertigungsprozessen und unserem effizienten Vorrichtungsbau. Sind Sie interessiert? Möchten Sie mehr über unsere EMS-Dienstleistungen erfahren?

Dann rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0921 / 90879649 an oder senden Sie Ihre Anfrage an ems@grundig-gbs.com!