Grundig Business Systems investiert mit Gebrauchtmaschinen nachhaltig in die Zukunft

Bayreuth, 17. März 2021. Grundig Business Systems hat eine neue Fertigungslinie im Bayreuther Werk in Betrieb genommen. Das Unternehmen hat sich für die Anschaffung einer gebrauchten Wellenlötanlage entschieden und setzt damit auf Nachhaltigkeit. Der Kauf von Gebrauchtmaschinen ist in puncto Umweltschutz eine gute Alternative, denn so werden auf der einen Seite wertvolle Ressourcen zur Herstellung von neuen Maschinen gespart, andererseits auch die Abfallmengen auf Deponien reduziert. Auch ist der Technologievorsprung in Sachen Ökologie und Funktionalität bei neueren Modellen nicht deutlich höher. „Was den Lötprozess betrifft, sprich Auftragung, Heizen und die Lötwelle, gab es in den letzten Jahren keine herausragenden Änderungen“, erklärt Thorsten Düvel, Geschäftsführer der TWD GmbH. „Wir arbeiten seit 26 Jahren mit gebrauchten Maschinen aus der Leiterplattenbestückung und unsere Kunden haben bisher immer gute Erfahrungen damit gemacht.“

Bevor die gebrauchte Wellenlötanlage zu GBS kam, wurde sie von der TWD GmbH komplett mit Trockeneis gereinigt, ein Verfahren zur schonenden Reinigung vor allem von Metalloberflächen. Anschließend wurde sie sorgfältig aufbereitet. Gebrauchtmaschinen haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie sofort verfügbar und in der Anschaffung günstiger sind als neue Fabrikate. Diese Alternative punktet also sowohl in Sachen Ökologie als auch Ökonomie.

Die SEHO MWS 2340 gehört zu den weltweit führenden Hi-End THT-Wellenlötsystemen. Die Volltunnellötanlage mit einer reinen Stickstoffatmosphäre gewährleistet eine höhere Prozesssicherheit. Die maximale Arbeitsbreite von 400 mm sorgt zudem für mehr Flexibilität bei der Fertigung. Eine höhere Benetzungsgeschwindigkeit mit bleifreiem Zinn verkürzt gleichzeitig die Produktionszeiten.

„Die MWS 2340 ist nun schon unsere zweite THT-Wellenlötanlage aus dem Hause SEHO,“ erläutert Roland Hollstein, Geschäftsführer von Grundig Business Systems. „Sie macht die THT-Fertigung bei uns schneller, sicherer und flexibler. Außerdem investieren wir mit dieser zusätzlichen Produktionslinie in weiteres Wachstum.“ Mit der neuen Kapazität will das Unternehmen die wachsende Nachfrage für hochwertige Bestückungsleistungen in Deutschland bedienen. Die Linie wird vor allem Neukunden aus dem Automobil- und Medizintechnik-Bereich zugutekommen. „Ich freue mich, dass wir es trotz der Einschränkungen durch die Pandemie geschafft haben, zu expandieren“, so Hollstein. „Dadurch wird der Standort Deutschland für viele Kunden attraktiver und sie orientieren sich wieder im Land.“

Über die Grundig Business Systems GmbH

Die Grundig Business Systems GmbH (GBS) ist ein mittelständisches Produktions- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Bayreuth. Das Unternehmen steht einerseits für eine qualitativ hochwertige elektronische Auftragsfertigung (EMS) und produziert „Made in Germany“. Andererseits bietet GBS innovative und wirtschaftliche Lösungen und Produkte in der professionellen Sprachverarbeitung für eine effiziente Dokumentenerstellung. Die Spracherkennung (speech to text) arbeitet mit künstlicher Intelligenz. Zum Portfolio gehört auch eine individuelle Beratung, Training und Service. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach für seine zukunftsfähige Unternehmenskultur ausgezeichnet.
ems.grundig-gbs.com

Über die TWD GmbH

Die TWD GmbH handelt mit Gebrauchtmaschinen rund um die Leiterplattenbestückung. Das Unternehmen recherchiert entsprechend der Anforderungen und Wünsche des Kunden weltweit nach guten, leistungsfähigen Gebrauchtsystemen. Oberste Maxime sind dabei Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Qualität. Das Unternehmen verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im An- und Verkauf von Systemen rund um die Leiterplattenbestückung.
www.twdgmbh.de

Ansprechpartner für Rückfragen:

Kristina Hoffmann
Leiterin PR & Marketing
Grundig Business Systems GmbH
Weiherstr. 10
95448 Bayreuth
Tel.: 0921/898-280
Kristina.Hoffmann@grundig-gbs.com